VIDIS in Studie zu Digitalisierungs- strategien erwähnt

VIDIS in Studie zu Digitalisierungs- strategien erwähnt

VIDIS in studie zu digitalisierungsstrategien erwähnt

Im September 2021 wurde die Studie „Digitalisierungsstrategien im föderalen Schulsystem: Lernmanagementsysteme und ihre Betriebsmodelle“ von der Deutschen Telekom Stiftung beauftragt und vom Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) herausgegeben.

Die Studie liefert einen guten Überblick über den aktuellen Umsetzungsstand von Lernmanagementsystemen in den einzelnen Bundesländern und in ausgewählten Großstädten, da die „lernförderliche“ IT-Infrastruktur in Deutschland doch sehr heterogen ausfällt. Das Ergebnis ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Lösungen und Produkten.

Hier setzt VIDIS als ID-Vermittlungsdienst an, indem es zwischen den Landes-/ Schul-/ oder Schulträger-Portalen („Identity Providern“) und den jeweiligen digitalen Bildungsangeboten („Service Providern“) vermittelt und eine föderale Anmeldung (Single-Sign-On) für Nutzerinnen und Nutzer schafft. Auf diese Weise wird die Komplexität verringert und technische, organisatorische und rechtliche Absprachen können vereinfacht und standardisiert werden.

Je nachdem, wie weit die Entwicklung eines entsprechenden ID-Managementsystem eines Landes fortgeschritten ist, wurde die Anbindung an den VIDIS PoC bereits konfiguriert oder ist für die Zukunft geplant.

Download der Studie als PDF oder zusammengefasst auf den Seiten der Deutschen Telekom Stiftung.