VIDIS Demosystem / Proof of Concept (PoC)

VIDIS Demosystem / Proof of Concept (PoC)

VIDIS Demosystem / Proof of Concept (PoC)

Grundlage für weiteren Projektverlauf

Seit Sommer 2021 ist unser Demosystem, auch Proof of Concept (PoC) genannt, nun erfolgreich in Betrieb. 

Ziel für den Aufbau des Demosystems ist die Prüfung des VIDIS-Gesamtkonzepts, d.h. es werden testweise Identity Provider (IdP = Landesportale) und Service Provider (SP = digitale Bildungsangebote) über die Single-Sign-On Technologie „OpenID Connect“ an das Demosystem angebunden. Bei „Single-Sign-On“ handelt es sich um ein sicheres Authentifizierungsverfahren (zum Nachweis der Identität), bei dem sich die Nutzerinnen und Nutzer durch einmalige Eingabe ihrer Zugangsdaten an mehreren Anwendungen und Websites anmelden können. 
Durch die Testanbindung kann der Austausch von wichtigen Metadaten bereits in einer frühen Phase abgestimmt werden. Wichtig ist hierbei klarzustellen, dass bei diesen Test-Anmeldungen nur synthetische Daten (keine Echtdaten) vom IdP zum SP vermittelt werden.

Der PoC dient als Grundlage für den weiteren Projektverlauf, denn durch ihn können und konnten detaillierte Anforderungen an den Vermittlungsdienst ausgemacht werden, organisatorische Prozesse mit den IdP und den SP etabliert und Feedback von Stakeholdern eingeholt werden. Ein weiterer Vorteil des Betriebs eines solchen Demosystems ist die frühzeitige Erkennung und Reduzierung von technischen Hürden.

Zwei Einstiegsmöglichkeiten

Viele Nutzerinnen und Nutzer werden zukünftig kaum merken, dass sie sich über die VIDIS-Infrastruktur angemeldet haben. Die VIDIS-Infrastruktur fügt sich in die föderale Infrastruktur der Länder ein. Für Nutzerinnen und Nutzer von digitalen Bildungsangeboten wird es in Zukunft zwei wesentliche Möglichkeiten zur Anmeldung über die VIDIS-Infrastruktur (Single-Sign-On) geben.

Die erste Möglichkeit, sich an einem Bildungsangebot einzuloggen, erfolgt über das entsprechende Heimatsystem / Landesportal des Nutzenden. Dies erfolgt durch Auswahl der Bildungsangebote innerhalb der Landessysteme.

1. Möglichkeit des Logins über ein Landesportal (hier: VIDIS Test-Landesportal)

Als zweite Möglichkeit  gibt es einen „VIDIS“-Button, über den sich der Nutzende beim Bildungsangebot direkt anmelden kann.

Der Nutzende benötigt hierfür keine zusätzlichen Zugangsdaten für VIDIS, sondern wird an sein Landessystem weitergeleitet, loggt sich mit den bereits bestehenden Anmeldedaten (üblicherweise Benutzername und Passwort) des Landesportals an einem Bildungsangebot ein und wird wieder zurückgeleitet.

2. Möglichkeit des Logins über den "VIDIS"-Button (hier: VIDIS Test Service Provider "Hausaufgaben-Liste")

Stand Januar 2022

Wir freuen uns, dass inzwischen schon neun IdP (Landessysteme) an das Demosystem angebunden sind. Hierzu zählen:

Bayern (mebis), Berlin (Schulportal Berlin), Brandenburg (Schulportal Brandenburg), Bremen (SuBITI), Hamburg (Bildungsportal Hamburg), Mecklenburg-Vorpommern (Schulportal M-V), Rheinland-Pfalz (Schulcampus RLP), Saarland (Online-Schule Saarland) und Sachsen (Schullogin).
Alle anderen Länder prüfen momentan, wann eine zeitnahe Beteiligung möglich ist.

Ebenso freuen wir uns über die gute Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen digitalen Bildungsanbietern. Aktuell sind zwölf SP (digitale Bildungsangebote) an unser Testsystem angebunden. Weitere werden zeitnah folgen. Eine umfassende Liste unserer Partner finden Sie hier. Zukünftig können dann die Länder passend zu ihren Digitalisierungsstrategien Bildungsangebote auswählen.

Alle neun aktuell (Stand Januar 2022) angebundenen Landesportale (Identity Provider)

Ausblick

Im 1. Quartal 2022 startet die Pilotphase Teil 1, bei der ein neues System mit Echtdaten aufgebaut wird. Das Demosystem (PoC) wird in ein Test-und Integrationssystem umgewandelt und parallel zum Piloten weiterhin betrieben.

Assoziierte SP können dann in einem ersten Schritt ihr Bildungsangebot an den PoC anbinden und in einem weiteren Schritt (nach der Akkreditierung) an den Piloten. In dieser ersten Phase werden zunächst Lehrkräfte aus Pilotschulen den Login über die VIDIS-Infrastruktur nutzen können.

Im 2. Quartal 2022 beginnt die Pilotphase Teil 2, bei der weitere akkreditierte Bildungsangebote an den Piloten angebunden werden.

Ab dem 3. Quartal 2022 soll dann das Administrations-und Partnerportal in den Probebetrieb gehen.

Bei Interesse

Für mehr Informationen oder Fragen/ Anmerkungen schreiben Sie uns gerne eine Nachricht in die Kommentare oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.